zurück zur Startseite

Neu!!! Ehefrau 1.0 freigegeben

Letztes Jahr hat mein Freund von "Freundin 6.0" auf Ehefrau 1.0 upgegradet und festgestellt, daß er seitdem weniger System-Ressourcen für andere Anwendungen frei hat.

Er hat auch jetzt erst festgestellt, daß Ehefrau 1.0 auch Kind-Prozesse erzeugt, welche weitere wertvolle Ressourcen verschlingen. Dieses Phänomen wurde mit keinem Wort in der beigefügten Produktbroschüre oder in der Dokumentation erwähnt, aber andere Benutzer informierten ihn, daß er wegen der Natur dieser Anwendung damit rechnen mußte.

Nicht nur, daß sich Ehefrau 1.0 so installiert, daß es vor der System-Initialisierung gestartet wird und danach die anderen System-Aktivitäten überwacht, andere Anwendungen wie Pokernacht 10.3, Skat dreschen 2.5, und Kneipengang 7.0 sind nicht mehr lauffähig oder stürzen ab (obwohl sie vorher immer funktionierten).

Die Installation Ehefrau 1.0 installiert automatisch ungewollte Plug-Ins wie Schwiegermutter 55,8 und Schwager-Beta-Release. Die Systemleistung scheint sich damit täglich zu vermindern.

Einige Merkmale welcher er gerne in der folgenden Version von Ehefrau 2.0 sehen würde:

          Einen "Erinnere mich nicht mehr" Button

          Einen "minimieren" Button

          Ein Install-Shield-Merkmal, daß es erlaubt, Ehefrau 2.0 jederzeit zu deinstallieren ohne den Verlust des Caches und anderer System-Ressourcen.

Ich habe beschlossen, die mit Ehefrau 1.0 verbundenen Kopfschmerzen zu vermeiden, indem ich bei Freundin 2.0 bleibe. Dennoch habe ich auch hier einige Probleme gefunden:

Anscheinend können Sie Freundin 2.0 nicht über Freundin 1.0 installieren. Sie müssen Freundin 1.0 zuerst deinstallieren.

Andere Anwender sagen, dies sei seit längerer Zeit ein Bug, dessen ich mir bewußt sein sollte. Anscheinend haben die Versionen von Freundin Konflikte mit dem gemeinsam genutzten I/O port. Man sollte meinen, daß dieser Bug mittlerweile behoben sei. Um die Sache noch schlimmer zu machen, funktioniert das Uninstall-Programm für Freundin 1.0 nicht sehr gut. Es hinterläßt unerwünschte Dateien und Verzeichnisse auf dem System.

     Noch ein ärgerliches Problem: alle Versionen von Freundin zeigen pausenlose Meldungen über die Vorteile des Upgrades auf Ehefrau 1.0.

     ***** FEHLER-WARNUNG********

     Ehefrau 1.0 hat einen nicht dokumentierten Fehler. Wenn Sie versuchen, Geliebte 1.1 zu installieren bevor Sie Ehefrau 1.0 deinstalliert haben, wird Ehefrau 1.0 MS-Money Dateien löschen und sich danach selbst deinstallieren. Danach wird sich Geliebte 1.1 nicht mehr installieren lassen. Sie erhalten eine Meldung wegen ungenügenden System-Ressourcen

     **** BUG WORK-AROUNDS***************

     Um den oben genannten Bug zu umgehen, installieren sie Geliebte 1.1 auf einem anderen System und starten sie nie eine File-Transfer-Anwendung wie Laplink 6.0. Hüten sie sich auch vor Shareware welche bekannt für ihre Viren sind, die Dateien mit Ehefrau 1.0 austauschen. Eine andere Lösung wäre Geliebte 1.0 über einen Use-Net-Provider unter einem anonymen Namen zu starten. Hüten sie sich auch hier vor Viren, die Daten mit Ehefrau 1.0 austauschen könnten.

==============================================================

Testbericht zu Ehemann 1.0

von Rainer Förster

 

Hier endlich die Dokumentation der gesammelten Erfahrungen zum Upgrade von Freund 6.0 auf Ehemann 1.0.

Die Umfrageergebnisse der Zeitschrift "Men and Mainboard" spiegeln die Emotionslandschaft der betroffenen Userinnen wieder.

Jede dritte Käuferin des Upgrades nimmt nach nur wenigen Anwendungszyklen eine restlose Deinstallation vor. Dieser Cleansweap kann durch juristische Dreingaben wie Unterhaltszahlung 1.0 bis 18.12, im günstigsten Fall 1.0 bis 21.12+x enorm begünstigt werden.

Aber Achtung! Die hingegebenen Komponenten zum Uprade wie Unschuld (Einzelplatzversion) und Meine besten Jahre 1 bis 4 sind selbstverbrauchend und nur einmal pro Userinnenlife installierbar.

Die Teilnehmerinnen der Umfrage hatten alle bereits beste Erfahrungen mit Freund 6.0 oder früheren Versionen gesammelt. Ihnen waren die Systemeigenarten von Versprechungen 0.0 über Treue (Standardausgabe) bis Lebensabend 82.3 daher bekannt.

Der einfach strukturierten Gebrauchsanweisung lag eine Einverständniserklärung bei, zu den Punkten "Gemeinsam bis ein Bug sie scheidet" und "In absturzfreien wie in Schutzverletzungstagen".

Dem Upgrade wurde eine gute Systemverträglickeit und einfachste Überlistung bescheinigt. Bei ersten Anzeichen zu BIOS-abhängigen Vitalroutinen wie Kneipenrunde 8.2, Sportschau 17:50 oder auch Autobasteln Sa.9, können Verminderungen des Disketteninputs oder gezielte Spannungsschwankungen gleich Abhilfe schaffen. Bei hartnäckigen Fällen kann auch mal eine Auslagerung des Programms in die wartungsfreie externe Zone Sofa-unbequem zur Selbstregeneration führen.

Aus Freund 6.6 gewohnte Funktionen wie Poppen (Prozessor Outputpower), Kuscheln (Karten und Softwarecheck) und Reden (Ressouces Demand Notifying) können bei Nichtpflege zur Unbrauchbarkeit verkümmern und nur mehr durch neue Anreizvarianten, wie etwa Wäsche SX wiedererweckt werden.

Bitteres Schmunzeln riefen jedoch die immer noch nicht behobenen Widerstands-ROMs (remember only mine) hervor. Demnach sind die in der Hardwareumgebung Ehefrau 1.0 notwendigen Bedingungen wie Gemeinsame Ziele Version Endless und Kinderwunsch 4 nicht fehlerfrei ausführbar.

Auch die unaufgeforderten Wiederholungen von Tut-mir-leid XL (Shareware) und Weizenspoiler 0,5 strapazieren die Bedienungssicherheit.

Mehr als ausgeglichen wird dies durch eine sinnvolle Programmergänzung, möglich durch eine Doppelbenutzung der mit Ehemann 1.0 ausgelieferten goldenen Cash-Karte. Erstmalig sind hierdurch reuefreie Programmläufe wie Shop-till-drop $.4, Kücheneinrichtung 3L oder auch Reisen 8.2 möglich.

Nur in seltenen Fällen gibt Ehemann 1.0 hierauf eine Schutzverletzungen aus, die vermeintlich durch Erhöhung der Horizontalfrequenz der Hardware behoben werden kann. Auch hierbei hilft die einfache Programmstruktur, wobei der Fehler durch Migräne 12.x oder Fals-Groan 1.1 übergangen werden kann.

Vereinzelt bestätigt die Umfrage auch den Parallelbetrieb von Ehemann 1.0 und Latin Lover 6.6. Hierbei ist lediglich auf exakte Trennung der zeitlichen Datenströme und Vorgehen nach dem Handbuch "Frauenlügen leicht gemacht" nötig.

Ein nicht geringer Anteil der Programmbenutzerinnen zeigen Abhängigkeitssymptome oder gar Serienverschleiß durch die Versionen Ehemann 2.1 bis hin zu 4.3.

Softwareforscher haben diesem einzigen verschlüsselten Programmcode in Eheman 1.0 und höher, den Namen Rosa Bit gegeben. Dieser Klassiker unter den Trojanischen Pferden ist bitgenetisch bedingt und nur durch völlige Abstinenz oder Umprogrammierung der Userinnensoftware auf das Betriebssystem Lesbian auszugleichen.

Die Anwenderinnen von Ehemann 1.0 sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis von Kochen/Waschen gegen Haus/Auto/Kinder zufrieden.

Auf die abschließende Frage nach gewünschten Zusatzfunktionen waren die häufigsten Nennungen:

- Silent-Mode

- BIOS-Routine "Müll runter tragen"

- wirksamer Virenschutz gegen feminine Fremdzugriffe

 

Copyright 11/99 by Chef Customiz, Rainer Förster

==============================================================

zurück zur Startseite