Herzlich willkommen zur 20. Ausgabe von RINs - Ruckruhs Internet Newsletter 23.01.2000

Wenn Sie in Zukunft Ruckruhs Internet Newsletter nicht mehr zugestellt

bekommen wollen, senden Sie mir bitte eine E-Mail an Ruckruh@t-online.de

mit dem Betreff "Kündigung".

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Erfolgszitate

2. Welche Quellen für Ideen, Kraft und Erfolg Ihr nutzen könnt

3. Humor

==============================================================

1. Erfolgszitate

Alle großen Erfindungen, alle großen Werke sind das Resultat einer Befreiung - die Befreiung von den Routinen des Denkens und Tuns. Arthur Koesler

Denken ist schwer, darum urteilen die meisten. Carl Gustav Jung

==============================================================

2. Welche Quellen für Ideen, Energie und Erfolg Ihr nutzen könnt

 

Habt Ihr eine Herausforderung zu lösen? Braucht Ihr neue und gute Ideen? Benötigt Ihr neue oder verbesserte Kenntnisse oder Fähigkeiten? Wollt Ihr mehr Erfolg in Beruf oder Privatleben? Wie kann ich glücklich sein? Seid Ihr unsicher, wie Ihr das durchführen könnt?

In den nächsten Newsletters möchte ich diese Fragen aufgreifen und Euch Tips, Hinweise und Anregungen aus meiner Sicht geben.

Die perfekten und universellen Antworten auf diese Fragen gibt es sicher nicht, obwohl Menschen zu allen Zeiten darüber diskutiert haben.

Der Lebensweg, die Erfahrungen und die Blockaden jedes Einzelnen sind auch zu unterschiedlich für allgemeine Lösungen.

Ich finde es deshalb viel wichtiger, sich die richtigen Fragen zu stellen.

Es ist nicht so wichtig etwas zu wissen, viel wichtiger ist es, sich die richtigen Fragen zu stellen!

Eine ganz wichtige Frage hierbei ist für mich “Welche Quellen / Ressourcen kann ich denn nutzen? Wer oder was kann mir helfen, Erfolg zu erreichen?

Ich habe für Euch eine Liste zusammengestellt mit der Ihr arbeiten könnt.

Schaut Euch in Zukunft die eine oder andere Quelle genauer an bzw. nutzt die eine überhaupt das erste Mal und eine andere etwas öfter als bisher.

 

1. Fragen stellen

Das Wichtigste überhaupt, Bitten und Fragen sind die Bausteine für den Erfolg.

Haben wir fast alle in der Schule abgewöhnt bekommen (da stellt der Lehrer meist die Fragen und es wird die “richtige” Antwort vom Schüler erwartet).

Wir wollen etwas wissen – fragen wir danach! Jedes kleine Kind weiß das. Wir haben etwas anzubieten und wollen Abnehmer finden. Fragen wir die Leute.

 

2. Tagträume

Phantasie hat einige der größten Probleme gelöst. Wenn sonst nichts hilft, “gebt auf” und laßt Eure Vorstellungskraft die Arbeit tun.

 

3. Erfolgsjournal schreiben

Einer der besten Wege, um langfristig Selbstvertrauen und Selbstsicherheit aufzubauen.

Wie ein Tagebuch, mit dem Unterschied, Ihr schreibt NUR auf, was Ihr heute gelernt habt, was für Erfolge Ihr gehabt habt, was Euch besonders gelungen ist, welches Lob Ihr bekommen habt, welche schönen Erlebnisse vorgekommen sind etc.

 

4. Mentoren und Kollegen

Wir alle kennen Menschen, die weit mehr Erfahrungen, Weisheit und Wissen haben, als wir selbst. Nutzt Euer Netzwerk und baut es so schnell wie möglich aus.

Dazu ist es auch notwendig zu fragen und falsch verstandenes Konkurrenzdenken auszuräumen .

 

5. Das Internet

Das gesamte Wissen der Menschheit nur einen Mausklick entfernt. Lernt, wie man den verschiedenen Suchmaschinen optimale Fragen stellt, um schnell ans Ziel zu kommen.

 

6. Die öffentlichen Bibliotheken

Als Schüler war ich dort fast jeden Tag zu finden. Heute werden sie von relativ wenigen Menschen benutzt. Dabei ist es erstaunlich, was für eine Fundgrube an Wissen und Weisheiten sich dort verbirgt

 

7. Mitbewerber

Wenn man Menschen richtig fragt, sind sie unwahrscheinlich hilfreich. Allein die Prospekte und Informationsmaterialien sind manchmal sehr aufschlußreich. Dies soll keine Anstiftung zur Wirtschaftsspionage sein ;-).

 

8. Fremde Menschen

Wenn wir irgendein Problem haben, tendieren wir dazu, uns bei unseren Freunden, Kollegen und Bekannten Rat zu holen. Damit haben wir dann aber echt ein Problem!

Alle diese Leute besitzen dieselben oder ähnliche Erfahrungen wie wir. Dadurch können wir uns gegenseitig wunderbar bestätigen, daß unser Problem nicht lösbar ist. Oder, wie ein Seminarteilnehmer so schön sagte: “Da können wir jammern und uns in unserer Hilflosigkeit gefallen.”

Wenn möglich, solltet Ihr bei einem echten Problem, wo Ihr keine Lösung seht, Leute mit ganz anderen Hintergründen und Werdegängen als Ihr sie habt, fragen. Diese stecken dann auch nicht so in alten “Erfahrungsgefängnissen”.

 

9. Eure besten Freunde

Auch wenn im vorigen Punkt etwas anderes gesagt, für eine ganze Klasse von Entscheidungen brauchen wir Freunde. Freunde, die unsere Stärken und Schwächen kennen. Menschen, die wissen wohin wir wollen und was wir brauchen. Macht es Ihnen einfach, Euch die Wahrheiten zu erzählen. Lieber bei unangenehmen Dingen erst einmal fragen “Wie meinst Du das genau? Wirke ich wirklich so, kannst Du mir ein Beispiel geben? Als sich aufzuregen. Ein guter Freund wäscht uns auch einmal den Kopf, wenn wir mit diesem offenen Auges gegen eine Wand rennen wollen.

 

10. Meditation

Schon Newton fand das Gravitationsgesetz im Halbschlaf. Wir sind immer geistig am hellsten, finden die besten Lösungen, wenn unser Verstand und unser innerer Dialog zur Ruhe gekommen sind. Ihr habt alle einen großen Schatz an Intuition und Wissen in Euch. Nehmt Euch die Zeit, an diese Schatztruhe heranzukommen. Für diejenigen unter Euch, denen bei Meditation nur sitzende Mönche die Ohmmm singen einfallen: Es gibt wunderbare Bewegungs- und Atemmeditationen, die mir zum Beispiel als westlich erzogenem Menschen weitaus leichter fallen als “herumsitzen”. Ich kann bestimmt nicht lange stillhalten, finde es aber immer wieder faszinierend, wie schön es ist, wenn der Verstand zur Ruhe kommt.

 

11. Kinder

Kinder haben andere Erfahrungen als wir. Sie sehen die Welt buchstäblich mit anderen Augen. Und, sie wissen mehr als wir denken, sie verstehen das Internet (fragt mal bei einigen herum) und sie haben oft die kreativsten Lösungen.

 

12. Fernsehen.

Auch wenn ich nicht der Fan des eckigen Kastens bin. Es gibt sehr schöne Informations- und Bildungssendungen im Fernsehen. Die Tierfilme standen schon immer Pate für gelungene Unterstützung der Bildung. In jüngster Zeit sehe ich verstärkt die Themen Geschichte, Wissenschaft und Technik behandelt. Nutzt den Videorekorder, um wertvolle Sendungen, die spätabends kommen, nicht zu verpassen.

 

13. Coaching

Wenn gut gemacht, der Beschleuniger für Erfolg schlechthin.

Hier geht es um persönliches Wachstum darum, seine Ziele zu setzen und zu erreichen um Möglichkeiten abzuklopfen

darum, gefordert zu werden, damit man ins Handeln kommt darum, einen “lebenden Spiegel” zu haben, der einen besser sieht, als man selbst, der erkennt, wenn man vom Weg abweicht, der Feedback gibt und der hinterfragt, wenn wir bestimmte Lebensbereiche vernachlässigen

 

Schaut Euch die nächste Woche einmal um, in welchen Bereichen Ihr etwas für Euch tun könnt. Welche Quellen kann ich wieder “reinigen” und beleben? Welche neuen Quellen kann ich in Zukunft noch nutzen?

Eine erfolgreiche Woche

Euer Falk Ruckruh

=============================================================

3. Humor

 

Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen. - Aber angenehme Vorfahren...

Wer nicht mehr weiss, was ein Buch ist:

Das ist ein altmodischer Datenträger auf Zellulose-Basis, auf dem die Information in Form von graphischen Elementen im Ikositetral-System kodiert ist, mit Inline-Graphik und Fixformatierung. Der Vorteil ist: es braucht keinen Telefonanschluss und keine Akkus, und ist verglichen mit einem Notebook geradezu lächerlich preiswert!

==============================================================

Falk Ruckruh

"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!"

Wir stehen gerne auch für Training, Coaching und Beratung zu Ihrer Verfügung. Wie wichtig sind Euch Eure Ziele? Kontakt: Ruckruh@t-online.de

 

Copyright © 2000, Falk Ruckruh, Ihr könnt RINs kopieren, weitergeben

und reproduzieren, solange dieses Copyright und die kompletten

Informationen über den Autor angefügt sind.

Der Autor dieses Artikels ist Dipl.-Ing. Falk Ruckruh. E-mail:

Ruckruh@t-online.de, Telefon +49 (0) 941-8703104 , Nürnbergerstr. 228,

93059 Regensburg

 

Jeder kann RINs bestellen, wenn er eine E-mail mit den Worten "ZUSENDUNG NEWSLETTER" als Betreff an Ruckruh@t-online.de sendet.