Herzlich willkommen zur 30. Ausgabe von RINs - Ruckruhs Internet Newsletter 30.05.2000

Wenn Sie in Zukunft Ruckruhs Internet Newsletter nicht mehr zugestellt

bekommen wollen, senden Sie mir bitte eine E-Mail an Ruckruh@t-online.de

mit dem Betreff "Kündigung".

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Erfolgszitate

2. Willkommen zum 30. RINs

3. Selbstmotivation Teil 3

4. Annonce

==============================================================

1. Erfolgszitate

Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen. Marc Aurel

Wir können nicht verhindern, daß die Vögel der Sorge über unserem Kopf kreisen. Doch es liegt an uns zu entscheiden, ob sie Nester bauen dürfen. Arabisches Sprichwort

Otto-Normalverbraucher glaubt: Selbstdisziplin ist das Unterbrechen des Autopiloten...

Es gibt keine dauerhafte Verhaltensänderung gegen unseren Autopiloten! Neues Verhalten erfordert ein Umprogrammieren unserer Lernsoftware. Alexander Christiani

Eine dauerhafte Motivation wird in erster Linie aufgebaut, indem man sich große Ziele setzt. Ziele, die begeistern, mitreissen und anspornen. Jürgen Höller

==============================================================

2. Willkommen zum 30. RINs

Ein großes Hallo an Euch alle da draußen. Es freut mich, Euch bereits zum 30. RINs begrüßen zu dürfen. In der “gemeinsamen” Zeit konnten wir alle viel dazulernen. Ich freue mich ebenfalls über die vielen Anregungen und guten Feedbacks, die ich in all der Zeit von vielen von Euch bekommen habe.

Heute möchte ich noch Euch noch einige weitere Gedankensplitter zum Thema Motivation mitteilen. Bitte schreibt mir doch Eure eigenen Erfahrungen. Eine glückliche Zeit.

Powergrüße aus Regensburg

Euer Falk Ruckruh

==============================================================

3. Selbstmotivation Teil 3

 

Neulich in einem meiner Seminare sagte ein Teilnehmer zu mir:

“Herr Ruckruh, die Motivationstechniken, welche Sie uns beigebracht haben, sind zwar sehr gut aber dann habe ich diese und jene Probleme und ich fühle mich wieder ziemlich unten...”

Ich habe über dieses Problem, was wir ja alle haben, nachgedacht und mich gefragt, was ist der Unterschied – Weshalb bin ich meistens gut drauf, während andere sich nur ab und an gut fühlen, selbst wenn wir vom Wissen her (wie kann ich mich motivieren) die gleichen Voraussetzungen mitbringen?

 

Nun, ich sagte zu dem Teilnehmer folgendes: “Machen wir doch mal einen Vergleich:

Angenommen Sie merken, daß ihr Körper langsam etwas runder in der Mitte wird und Sie träge werden. Wenn Sie dann ein einziges Mal ins Fitnessstudio gehen, Aerobic und Hanteltraining absolvieren und dann wieder ein Jahr nichts machen, sagen Sie dann zu sich: “Aerobic bringt für die Fitness gar nichts”?” Natürlich NEIN.

Weshalb glauben dann so viele, daß sie einmal ein Motivationsseminar besuchen müssen oder einmal etwas über Motivation lesen müssen und dann soll die Motivation von alleine kommen. Wir müssen täglich daran denken und daran arbeiten. Ich habe mir eine Zielcollage angefertigt, führe täglich Autosuggestionen durch und höre im Auto anregende Hörbücher. Außerdem habe ich mit dem argentinischen Tango ein für mich sehr erfüllendes Hobby gefunden. All dies nennt Brian Tracy “Mental Protein”, welches wir uns täglich zuführen sollten.

Es geht darum, sich täglich zu motivieren und sich mit motivierenden Dingen zu umgeben. Sorgt dafür, daß Ihr Arbeitsmittel habt, die Euch unterstützen, umgebt Euch mit schönen Dingen und vor allen Dingen, wählt die Menschen, mit denen Ihr Eure Zeit verbringt, gut aus. Wir lernen nun einmal hauptsächlich durch Nachahmung. Und vergeßt eines nicht: Das Leben ist eine Sinuskurve – nur die Amplitude könnt Ihr Euch selbst bestimmen. Das heißt, es gibt auch Tiefen und Ihr werdet Sorgen haben (etwas, was viele Motivationstrainer gerne verschweigen)– bloß Eure Haltung und die Entscheidung, wie Ihr damit umgeht, liegt in Eurem Kopf.

Und damit Ihr schnell an einer positiven Veränderung arbeiten könnt, hier noch die größten Energiefresser in absteigender Reihenfolge:

    1. größter Energiefresser: unerledigte Arbeiten

    2. unklare Beziehungen

    3. nicht gefällte Entscheidungen

    4. nicht befriedigende Arbeiten

Wie kommt Ihr da raus? Der Engländer sagt: Love it – change it – leave it.

Wenn Ihr etwas nicht liebt, setzt Euch ein zeitliches Limit oder eine Grenze für Euren Einsatz bis zu dem Ihr alles versucht, aktiv zu sein und “es” zu ändern, wenn’s nicht geht, heißt es loslassen.

Im folgenden noch eine kleine Sammlung von Anregungen für den Hausgebrauch, wie Ihr jeden Tag Schwung in Euer Leben bringt, sucht Euch das für Euch passende aus:

 

    - sich öfter massieren lassen

    - tägliches Laufen

    - ein Instrument lernen

    - eine Sprache lernen (es gibt in der Zwischenzeit tolle Selbstlernkurse)

    - Kochen lernen, je exotischer desto besser

    - Statt in den Fernseher in ein Aquarium schauen (aber falls Ihr noch nie eines hattet: macht mehr Arbeit als mancher denkt, also Vorsicht bei Neuanschaffung)

    - Heiraten oder sich scheiden lassen (“kleiner” Scherz ;-) )

    - Mal im Auto so richtig schreien

    - Schweigen, einfach mal eine halbe Stunde nichts tun, gerade für Workaholics sehr interessant, was da alles für Gedanken kommen

    - Sich für eine gute Sache engagieren

    - Einen Baum pflanzen

    - Mal wieder mit Eurer Frau/Eurem Mann flirten

    - Eine Spielegruppe oder einen Erfolgsstammtisch gründen

    - In einem Chor anfangen zu singen

    - Tanzen lernen

    - Im Garten arbeiten (kann auch der eines Freundes sein, der ist sicher dankbar)

    - Ein Museum besuchen

    - Mit Malen anfangen

    - Die Wohnung umräumen

    - Was fällt Euch noch ein?

 

Es gibt unendlich viele gute Möglichkeiten, sich zu motivieren. Und damit Ihr noch ein bischen Stoff zum Nachdenken habt und als kleiner, wohlgemeinter Tritt zum Aufraffen ;-) noch ein Zitat von Harley Davidson:

 

Einen Beruf, Karriere.

Einen Wäschetrockner, eine Geschirrspülmaschine.

Zweimal wöchentlich Tennis.

Cholesterinarmes Essen und eine Lebensversicherung.

Festverzinsliche Wertpapiere.

Jedes Jahr 14 Tage Griechenland, natürlich Vollpension.

Eine viertürige Limousine mit 2 Airbags

und einen Rentenanspruch.

Sahen so etwa Ihre Jugendträume aus?

 

Ich hoffe, Ihr fühlt Euch angespornt, etwas zu unternehmen.

Es macht gigantisch viel Spaß, seine Komfortzone zu verlassen, sage ich Euch.

Bis zum nächsten RINs eine tolle Zeit mit viel Energie wünscht Euch

Euer Falk Ruckruh

=============================================================

4. Annonce

Die folgenden “Annoncen” fand ich in Richard Bachs (Autor der Möwe Jonathan) wunderbarem Roman “Brücke über die Zeit”.

“Gesucht: hundertprozentiger Mann. Muß geistreich und amüsant sein und die Fähigkeit zu einer sehr vertrauten Beziehung und intensiver Freude besitzen. Möchte meine Liebe zu Musik und Natur und ein friedliches, ruhiges, von Freude erfülltes Leben mit ihm teilen. Raucher, Alkoholiker oder Drogenabhängige zwecklos. Muß mit Begeisterung Neues hinzulernen und den Wunsch haben, sich ständig weiterzuentwickeln. Gutaussehend; sensibel; gütig; liebevoll. So zärtlich und sexy wie möglich. Muß ausgeglichen, ehrlich und vertrauenswürdig sein und eine positive, konstruktive Lebenseinstellung haben. Sollte sich sehr für Religionen interessierten, aber keiner der organisierten Religionen angehören. Muß Katzen lieben.”

 

“Gesucht: hundertprozentiger weiblicher Schutzengel – in menschlicher Gestalt, bitte.

Unabhängigkeitsliebend und abenteuerlustig. Überdurchschnittliche Weisheit Voraussetzung. Sollte in der Lage sein, in vielen verschiedenen Kommunikationsformen die Initiative zu ergreifen und auf kreative Weise zu reagieren. Muß Räuberlatein sprechen. Bitte nur Zuschriften von Engeln mit wunderschönen Augen, atemberaubender Figur und langem goldenem Haar. Intelligenz und Neugier, Lernbegierde und Lernfähigkeit Voraussetzung. Berufserfahrung in etlichen kreativen Tätigkeiten und Geschäftsbranchen sowie im Topmanagement bevorzugt. Muß furchtlos und zu allen Risiken bereit sein. Dauerhaftes Glück garantiert.”

 

PS: Sollte jemand von Euch so eine Frau kennen, so gebt ihr doch bitte meine Telefonnummer... ;-)

==============================================================

Falk Ruckruh

"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!"

Wir stehen gerne auch für Training, Coaching und Beratung zu Ihrer Verfügung. Wie wichtig sind Euch Eure Ziele? Kontakt: Ruckruh@t-online.de

 

Copyright © 2000, Falk Ruckruh, Ihr könnt RINs kopieren, weitergeben

und reproduzieren, solange dieses Copyright und die kompletten

Informationen über den Autor angefügt sind.

Der Autor dieses Artikels ist Dipl.-Ing. Falk Ruckruh. E-mail:

Ruckruh@t-online.de, Telefon +49 (0) 941-8703104 , Nürnbergerstr. 228,

93059 Regensburg

Jeder kann RINs bestellen, wenn er eine E-mail mit den Worten "ZUSENDUNG NEWSLETTER" als Betreff an Ruckruh@t-online.de sendet.