Herzlich willkommen zur 52. Ausgabe von RINs - Ruckruhs Internet Newsletter 23.07.2002

Wenn Sie in Zukunft Ruckruhs Internet Newsletter nicht mehr zugestellt

bekommen wollen, senden Sie mir bitte eine E-Mail an

mailto:Ruckruh@t-online.de?subject=KündigungRINs Danke!

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Erfolgszitate

2. Tipps für gute Führungskräfte

3. Marketing in eigener Sache

4. Die Weisheit des Universums

==============================================================

1. Erfolgszitate

Beginne nicht mit einem großen Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat.

Bedingung ist, daß der Fuß nicht den Boden und das Auge die Gestirne nie verliere. Walter Rathenau

Der Geist wird reich durch das, was er empfängt, das Herz durch das, was es gibt. Victor Hugo

==============================================================

2. Tipps für gute Führungskräfte

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von RINs.

In dieser Ausgabe unseres Newsletters soll es um das Thema “Führen” gehen.

Auch wenn manche von Euch keine klassischen “Chefs” sind, geführt wird überall. So gelten die gleichen Prinzipien der Kommunikation bei unseren Kindern in der Erziehung oder auch, wenn wir zu Hause oder bei Freunden unsere Ansichten, Meinungen und Wünsche weitergeben/durchsetzen wollen.

Hierbei hängen “Führen und Fühlen”, sowie “geführt werden und fühlen” eng zusammen - etwas, was im klassischen Führungskräftetraining häufig zu wenig beachtet wurde.

Oft wurden alle Menschen in ein Modell/Schema gepreßt und alleinseligmachende Methoden vorgestellt, die häufig nur gut klangen und für das Marketing der Berater gut waren, in der Praxis aber schnell versagten.

 

Fragt Euch, was Ihr persönlich in Eurem Einflußbereich tun könnt zur Verbesserung.

Die folgenden Zeilen in “Sie”-Form, denn sie sind ein Auszug aus einem Zeitungsartikel von mir.

 

“- Automatisieren Sie so viel wie möglich

Es gibt viele Routineaufgaben, die wöchentlich, monatlich oder sogar jährlich nur einmal durchgeführt werden. Sorgen Sie dafür, daß für alle diese Aufgaben Checklisten, Arbeitsabläufe etc. schriftlich niedergelegt und diese ständig verbessert werden. Am besten bezogen auf Arbeitsplatz oder Aufgabengebiet (nicht personenbezogen). Allein schon die Vermeidung von Fragen wie: “Wie haben wir das denn voriges Jahr gemacht?” oder “Was dürfen wir da alles nicht vergessen?”, zahlt sich aus.

Auch tägliche Routinejobs sollten mit allen Arbeitsschritten schriftlich hinterlegt werden.

Riesige Zeitersparnisse gibt es dann vor allem bei Mitarbeiterwechsel oder falls neue Leute eingestellt werden. Sie müssen nicht alles stundenlang erklären. Eine gute Methode ist hier, einen benutzerfreundlichen Mitarbeiterordner einzuführen. In diesen gehören neben allen Arbeitsschritten auch die wichtigsten Informationen über Firma, Aufgabengebiete, Ziele und Erfolgsbeispiele.

Ihr Ziel sollte sein, daß Ihre Firma oder Abteilung so viel wie möglich von selbst läuft - wie ein Franchisesystem. Dann haben Sie wieder Zeit für die strategischen Aufgaben, Planung, Zielesetzen etc., statt sich mit den vielen Kleinigkeiten zu befassen.

Das es funktioniert und was es bringt, hat mein Business Partner Roland Betz eindrucksvoll bewiesen. Als Inhaber von 6 Firmen schaffte er es noch “nebenbei”, mehrere Bücher zu schreiben und hunderte Selbstlernmedien zu entwickeln, sowie über 60 % seiner Zeit freizubekommen für die Weitergabe seines Wissens in Seminaren und Beratungsdienstleistungen. Wir beraten Sie hierzu natürlich gern.

 

-Besprechungstechniken

Nirgendwo können Sie im betrieblichen Alltag so viel und so schnell Zeit und Ärger einsparen wie durch effektive Besprechungstechniken. Führen Sie diese ein! - zum Beispiel mit unserem Seminar “Neue Besprechungstechniken und effektive Kommunikation im Team” vom Punkt 3 dieses Newsletters - und achten Sie darauf, daß dies auch eingehalten wird.

 

- Vereinfachen Sie die Dinge

Beispiel: Viele Führungskräfte klagen über zu viel Lesestoff (E-mails, Zeitschriften etc.) pro Tag. Melden Sie sich bei allen unnötigen Foren, Zeitungen, Rundschreiben etc. ab. Gerade Tageszeitungen verschwenden sehr viel Zeit und Energie (lauter Negativ-Berichte und -Schlagzeilen) und wir lesen sie oft nur aus Gewohnheit. Die darin enthaltenen Infos können Sie eh nicht beeinflussen (Betroffenheitsbereich). Lesen Sie nur die Publikationen, welche Ihnen viele Informationen für die Vergrößerung Ihres Einflußbereiches bieten -wie Ruckruh’s Internet Newsletter ;-).

Und geben Sie beim Surfen nicht Ihre direkte E-mailadresse an - hierfür lohnt sich eine zweite Adresse, deren Post zur Not auch einmal ohne zu lesen, gelöscht werden kann.

Wen es betrifft: Brauchen Sie auch wirklich immer noch das große Haus mit dem riesigen Garten, jetzt wo die Kinder aus dem Haus sind? Garten und Haus sind riesige Zeit- und Geldfresser.

Ist es noch optimal für Ihre Situation? Eine Wohnung in der Nähe der Arbeit und dafür ein schönes Wochenend- oder Feriendomizil in Traumlage sind vielleicht besser für Sie.

 

- Wenn etwas verändert werden muß - bilden Sie 2er Teams!

Nichts ist so stark wie der innere Schweinehund! - kommt Ihnen das bekannt vor?

Wir möchten uns verändern, oder Mitarbeiter haben vom letzten Seminar tolle neue Techniken mitgebracht, die eingeführt werden sollen. Nach 1-2 Wochen harter Arbeit an uns bzw. mit den neuen Techniken, läuft trotzdem wieder alles wie früher und der Aufwand war umsonst.

Optimale Umsetzung von Veränderungsprozessen funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn jeweils 2 oder mehr Personen sich zusammenschließen, jeder ein klares Ziel und Verpflichtungen für sich abgibt und sich dieses Team dann gegenseitig beobachtet, anspornt und bei Anfangsschwierigkeiten hilft.

Beispiel: Ein Vertriebler möchte mehr potentielle Kunden pro Tag anrufen. Er sucht sich entweder einen Kollegen mit dem gleichen Ziel oder auch eine andere Person als “Aufpasser”. Er legt schriftlich fest, wieviele Entscheider er pro Woche erreichen möchte und in welchen Zeitabständen er seinem Partner Rechenschaft abgibt. Dieser unterstützt, stellt sich als “Spiegel” zur Verfügung und hilft bei der Ideenfindung.

Die Erfahrung lehrt, daß im betrieblichen Alltag die Terminfindung bei mehr als zwei Personen schon schwierig wird. Immer ist einer im Urlaub, Krank oder in Besprechungen. Motivieren Sie daher auch nach Seminaren Ihre Leute dazu, gegenseitig 2er-Teams zu bilden, die sich miteinander weiterbringen und die guten Vorsätze auch wirklich umsetzen.

Gilt auch im Privatbereich - sagen Sie Ihrer Familie, was Sie verändern möchten und das sie Sie erinnern soll.

Einen hohen Umsetzungsgrad bei allen Maßnahmen wünscht Ihnen jedenfalls Ihr Falk Ruckruh!”

 

Soweit der Artikel. Was werdet Ihr als Erstes umsetzen? Wo anfangen mit der Verbesserung?

Auch wenn es schwerfällt, geht das Ganze spielerisch an. -

Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spaß dabei!

Noch einen schönen Juli und sonnige Grüße aus Regensburg

Euer Falk Ruckruh

==============================================================

3. Marketing in eigener Sache

Jede Woche 5-10 Stunden mehr, produktive Zeit pro Mitarbeiter

 

Liebe Leser,

mit begrenzten Budgets müssen Sie trotzdem vernünftige Arbeit leisten. Gerade in der Ausbildung Ihrer Mitarbeiter benötigen Sie heute Maßnahmen, die schnell nachweisbare Erfolge bringen - für mehr und bessere Resultate. Die beste Möglichkeit dazu bietet Ihnen unser Workshop “Neue Besprechungstechniken und effektive Kommunikation im Team”. Die erreichbaren Effizienzsteigerungen sind absolut frappierend und werden auch Sie und Ihre Mitarbeiter begeistern.

Hier die Inhalte als Ergänzung zu Ihren bisherigen Informationen über unsere Arbeit:

 

Effektive...

..., neue Besprechungstechniken

...Kommunikation im Team

 

Aufgabenstellung/Engpaß

“Konferenz: eine Veranstaltung, bei der eine Menge Leute über Dinge reden, die sie tun sollten.” Anonym

Jährlich werden in Unternehmen viele tausend Stunden für Besprechungen angesetzt.

Viele davon sind äußerst ineffektiv und riesige Zeitfresser, während die eigentliche Arbeit liegen bleibt. Beispiele: 2-3 Teilnehmer “produzieren sich” während die Anderen sich langweilen bzw. abschalten. Oft kommt es zu langen Endlosdiskussionen, die zu keinem klaren Ergebnis führen. Möglicherweise gehen aber wertvolle Ideen von Mitarbeitern, die introvertierter sind und sich nicht so gut verkaufen können, verloren.

 

Die Lösung:

Das neue Seminar “Neue Besprechungstechniken und effektive Kommunikation im Team” vom Roland Betz Team zeigt neue Ansätze der Besprechungstechnik auf und gibt viele wertvolle Hinweise für deren Einsatz in der Praxis.

Diese neuen Techniken ermöglichen es, alle Teilnehmer in Problemlösung und Ideenfindung mit einzubeziehen. Gleichzeitig verkürzt sich nach unseren Erfahrungen die benötigte Zeit für Besprechungen um bis zu 70 % bei besseren Resultaten. Das bedeutet je nach Aufgabenbereich und Hierarchieebene bis zu 15 Stunden mehr Zeit pro Mitarbeiter und Woche für produktives Arbeiten.

Und der durch Personalmangel anstehende Streß wird besser verteilt.

Nutzen Sie diese kostengünstige, einfache Art, um mit leichten Anstößen sofortige, nachweisbare Ergebnisse zu erzielen. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken, denn sie spüren diese Ergebnisse von Besprechung zu Besprechung und sind hochmotiviert und effektiv.

Geben Sie ihnen mit diesem Training Instrumente in die Hand, mit denen sie

- “Endlos-Diskussionen” in Besprechungen vermeiden,

- neue Resourcen freisetzen können,

- Kreativität und Energie aller Teilnehmer zukünftig bei Sitzungen ausgewogen genutzt werden und

- mit denen wieder ein “Wir-Gefühl” entsteht.

Außerdem:  hochmotivierte und effektive Mitarbeiter setzen sich besser durch und Ihre Firma wird im Wettbewerb stärker.

 

Inhalt:

Ihre Mitarbeiter erkennen...

- wie sie Besprechungen zeitsparend und effektiv durchführen.

- neue Möglichkeiten der Ideenfindung und Problemlösung.

- neue Techniken für bessere Struktur und mehr Resultate in der Kommunikation im Team.

- weshalb wir häufig “aneinander vorbei reden” und Gegenmaßnahmen.

- wie sie ihr Handeln und die Inhalte von Diskussionen sehr schnell vom “Betroffenheitsbereich” hin zum “Einflußbereich” verändern können.

 

Dauer:

Dieses Inhouseseminar passen wir spezifisch auf Ihre Unternehmenskultur und Ihre aktuelle Unternehmenssituation an. Nennen Sie uns bitte Ihre Rahmendaten und Wünsche (Minimum: 1 Tag)

 

Ein Beispiel für effizientes Training:

nur 1 Tag Seminar und nach zwei Wochen 0,5 Tage Transfersitzung.

 

Wollen wir dieses Projekt konkret besprechen? Mailen Sie mich an:

mailto:Ruckruh@t-online.de?subject=AngebotBesprechungstechniken

Oder rufen Sie gern auch an unter den weiter unten stehenden Nummern.

Recht herzliche Grüße aus Regensburg

Ihr Falk Ruckruh

PS: Sofort auf der Startseite unserer “Business-Homepage” haben Sie jetzt die direkten Links zu vielen nützlichen Informationen (Zitatesammlungen, Business Tipps, Checklisten, Handbuch für Ihren Erfolg und vieles mehr). Schauen Sie doch gleich einmal hinein:

http://www.betz-team.de

 

Kennen Sie bereits mein neues E-book?

"7 große Helfer für bessere Resultate in Beruf und Privatleben"

Ein komplettes Kapitel probelesen und bestellen beim Junfermann-Verlag unter

http://www.activebooks.de/ebooks/detail20284.htm

==============================================================

4. Die Weisheit des Universums

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die

Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich

reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des

Universums so lange an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie solange

nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu

verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle

Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt

wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu

verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen

die Weisheit zu früh finden würden.

Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag: "Ich weiß, was zu

tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken.

Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss

dazu den Weg in sein Inneres gehen."

Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten

sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

 (Verfasser unbekannt)

=============================================================

Copyright © 2002, Falk Ruckruh

"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!"

Wir stehen Ihnen gerne auch für Trainings, Coaching und Beratung in den Bereichen

Marketing, Verkauf, Außendienst, Telefontrainings und Kommunikation, sowie zukunftsorientierter Erfolgs- und Lebensplanung zu Ihrer Seite.

Wie wichtig sind Ihre Ziele? http://www.betz-team.de und http://www.ruckruh.de; Kontakt: mailto:Ruckruh@t-online.de

Sie können RINs kopieren, weitergeben und reproduzieren, solange dieses Copyright und die kompletten Informationen über den Autor angefügt sind.

Der Autor dieses Artikels ist Dipl.-Ing. Falk Ruckruh. Email:

mailto:Ruckruh@t-online.de, Telefon 0941-8703104 , Fax: 0941-8703105, Nürnbergerstr. 228,

93059 Regensburg

Jeder kann RINs bestellen, wenn er eine Email mit den Worten "ZUSENDUNG RINs" als Betreff an mailto:Ruckruh@t-online.de?subject=ZUSENDUNGRINs sendet.